Kroatien betreibt illegale „Push backs“

Mit versteckten Kameras haben AktivistInnen gefilmt, wie kroatische Polizisten offenbar Flüchtlinge über die Grenze zurück nach Bosnien schicken. Die Gruppe Border Violence Monitoring gab am Wochenende 6 Gigabyte entsprechendes Material mit 113 Videos an Medien weiter und veröffentlichte das Material auf der eigenen Webseite.

Frankreich, Haftstrafen zwischen sechs und zwölf Monaten wegen Fluchthilfe

Wegen Beihilfe zur illegalen Migration hat ein Gericht in Gap sechs Männer und eine Frau zu sechs bis zwölf Monaten Haft verurteilt. Sie hatten Migranten aus Afrika auf der nördlichen Alpenroute zwischen Claviere und Briançon im vergangenen Frühjahr begleitet und vor Einschüchterungsversuchen einer Gruppe Identitärer geschützt. Am Vortag war Cèdric Herrou in einem Revisionsverfahren teilweise ...

Italien: Haus an der Grenze zu Frankreich besetzt

In der Ortschaft Oulx im Val de Susa haben etwa dreißig Personen ein verlassenes Gebäude besetzt, um einen neuen Anlauf- und Unterstützungspunkt für Migrant*innen zu schaffen, die versuchen, die Grenze nach Frankreich zu passieren.

Italien: Sicherheitsdekret treibt Geflüchtete ohne Status in die Obdachlosigkeit

Das kürzlich vom italienischen Parlament verabschiedete und von Präsident Matarella formell bestätigte ‚Decreto sicurezza‘ hebt den humanitären Schutz für Geflüchtete auf, die keinen Flüchtlingsstatus haben. Dies hat zur Folge, dass Dutzende von Migrant*innen die sog. ‚Willkommenszentren‘ verlassen müssen und seitdem auf der Straße leben.

„Griechenland entlastet die Flüchtlingslager auf den Inseln“

>Dimitris Vitsas, der griechische Minister für Migrationspolitik, will bis Ende Dezember rund 6000 Menschen aus den Lagern auf den Inseln in Unterkünfte aufs Festland bringen.

Italy: The Mafia and the Migrants

In fact, it’s grown into a hugely profitable business worth over 4 billion euros ($4.6bn) a year, in which every migrant is valued at roughly 35 euros (roughly $40) a day. Such sums are a magnet for ruthless entrepreneurs and organised crime.

Zu Fuß über die Berge nach Frankreich: zehn Migranten vom Schnee aufgehalten, vier vermisst

Zehn afrikanische Migranten, die zu Fuß über die Berge von Italien nach Frankreich wollten, sind im Schnee stecken geblieben und wurden von der Bergwacht gerettet. Sie wurden ins Aufnahmezentrum nach Oulx gebracht. Vier Migranten werden vermisst, Spuren deuten allerdings daraufhin, dass sie französisches Territorium erreicht haben.

„Planierraupen gegen Migranten“

Ein migrantisches Zeltlager hinter dem Bahnhof Tiburtina in Rom wurde auf Befehl Salvinis geräumt.

Border crossings to Bulgaria are increasing

In the last months the number of “illegal migrants“ who wanted to cross the border to Bulgaria increased in the time from August 2018 till October 2018. A total of 2.416 people were detained in this period by the Bulgarian authorities.

Übergriffe der französischen Polizei in den Westalpen

Recherche-Gruppen berichten aus dem französisch-italienischen Grenzgebiet der Westalpen bei Clavière. Bekannt ist, dass Weiterflüchtende von Italien nach Frankreich aus berechtigter Sorge vor Polizeikontrollen und Rückschiebung in immer höhere Alpenregionen ausweichen, in die Ski- und Wandergebiete der Reichen. Bekannt ist ebenfalls, dass dabei bereits viele erfroren sind, dass solidarische Gruppen kriminalisiert werden, dass die französische Gendarmerie ...

News from Croatia: Future beyond the police hammer and humanitarian anvil

At this moment more than 700 academics, activists, artists, and journalists, as well as some 50 collectives, initiatives, editorial boards, and organizations have reacted to the eruption of hatred against the refugees and migrants channeled through the media and social discussions in Croatia. There is more support coming in as we speak.

Deutsches Militär im Kosovo

Volker Rühe hat im dlf-Interview der Woche am letzten Sonntag die im Kosovo-Heft des ffm aufgestellte These bestätigt und empfiehlt militärisches Eingreifen zur Verhinderung von Flüchtlingen als good practice.

Abschiebungen in Frankreich

Frankreich schiebt deutlich mehr abgelehnte Asylbewerber ab als in der Vergangenheit. Bis Ende des Jahres dürften es rund 18.000 sein, das sind etwa ein Fünftel mehr als im Vorjahr. „Die Amtsübernahme durch diese Regierung war ein Wendepunkt im Kampf gegen illegale Migration“, sagte Innenminister Christophe Castaner bei der Vorstellung der Abschiebezahlen in der französischen Nationalversammlung. Mitte ...

Refugee protest camp near Velika Kladuša evicted

After a week of protests at the border between BiH and Croatia, people who have been in BiH for months are still trapped in inadequate living conditions, and they haven’t been able to continue their journey towards the European Union.

Spanien – Frankreich, die neue Migrationsroute

Seit der Flucht vor den Franco-Truppen 1939 beginnt erstmals wieder eine Fluchtroute am Rande der Pyrenäen von Spanien nach Frankreich. 80 bis 100 Transitaufenthalte würden an der Grenze im Baskenland und auf der katalanischen Seite gezählt. Städtische Kommunen und Hilfsorganisationen organisieren auf der spanischen Seite Unterkünfte. Die französische Polizei hat nach Angaben des französischen Innenministeriums ...

„EU-Arbeitsmigranten ohne Recht auf Existenzminimum“

Die „Welt“ berichtet am 23.10. über die Lage der Migrant*innen aus Bulgarien und Rumänien, die keinerlei Anssprüche auf Sozialgeld haben.

Protests against #EU border regime at Bosnian/Croatian border

Yesterday migrants protested against the EU border regime at the Bosnian Croatian border. Today they continued their protest.

„Migration nach Großbritannien: Transitland Belgien“

Immer mehr Flüchtlinge versuchen von der belgischen Küste aus nach Großbritannien zu gelangen. Zuletzt ging die Regierung hart gegen sie vor.

Valsusa: Anlaufstelle für Transitmigrant*innen von Polizei geräumt

Bei Tagesanbruch haben italienische Polizei und Carabinieri das seit Ostern besetzte Pfarrhaus von Claviere/Valsusa geräumt, das eine wichtige Anlaufstelle für Migrant*innen war, die von dort aus über die Grenze nach Frankreich wollten. Migrant*innen und Unterstützer*innen hatten das Untergeschoss der Kirche Ostern besetzt und in die selbstverwaltete Unterkunft ‚Chez Jesus‘ umgewandelt.

„Italien, Griechenland, Bosnien: Was sich an den Zufluchtsorten abspielt“

Der Berliner Tagesspiegel hat Korrespondenten nach Italien, Griechenland und Bosnien geschickt, um zu recherchieren, wie an Brennpunkten der Migration mit Geflüchteten umgegangen wird. Sie berichten über Riace, Lesbos und Bosniens am weitesten westlich gelegene Kommune Velika Kladusa.