Vor knapp neun Jahren, am 15. Februar 2012, ist FFM e.V. online gegangen, der erste Beitrag war dem Boats4People-Projekt gewidmet, das zwischen Sizilien und Tunesien unterwegs war. Die Arabellion und die Migration über das zentrale Mittelmeer blieben auch in den folgenden Jahren zentrale Themen. Im Zuge der Vorverlagerung der EU-Außengrenze nach Afrika sind allerdings Berichte zur Sahara mit den Schwerpunkten Mali und Niger mehr und mehr in den Fokus gerückt. Andere Facetten der europäischen Flucht- und Migrationspolitik wie die Binnenmigration im Schengenraum oder die sozialen Kämpfe Geflüchteter gegen ihre Verarmung konnten wir dagegen nur sporadisch dokumentieren.

Nun brauchen wir eine Denkpause und wir müssen unsere begrenzten Kräfte neu sortieren.

Deswegen werden auf ffm-online – zumindest in nächster Zeit – keine aktuellen Beiträge mehr erscheinen. Regelmäßigen Besucher*innen unserer Internetpräsenz dürfte aufgefallen sein, dass dies schon seit knapp sechs Wochen der Fall ist.

Die Seite wird aber weiterhin zugänglich sein und so gepflegt werden, dass sie auch in Zukunft als Archiv genutzt werden kann. Das gilt auch für die mehr als 12.000 Beiträge zwischen dem 15. Februar 2012 und dem 08. August 2018, die unter FFM-Archiv gesammelt sind. Für diesen Teil der Seite ist allerdings ein Passwort erforderlich, das wir bei Nachfrage zur Verfügung stellen.

Liebe Leser*innen von ffm-online