„UNHCR declares Libya unsafe for returns, amid increased violence in the capital“

The UN Refugee Agency (UNHCR) has published its updated Position on Returns to Libya, replacing the position taken in 2015. It urges all States to suspend forcible returns to Libya until the security and human rights situation has improved sufficiently

UNHCR Report: Mediterranian Crossing

Unter dem Titel ‚Desperate Journeys‘ hat der UNHCR einen Report über Migranten und Flüchtlinge in Europa und an den europäischen Grenzen veröffentlicht. Der Bericht umfasst den Zeitraum Januar bis August 2018.

Details zum Zusammenbruch der sog. libyschen Küstenwache

Il Giornale hat am vergangenen Mittwoch ein Interview mit Abdelbari Abujela geführt, dem Kommandant der sog. libyschen Küstenwache in Tripolis, dem auch die von Italien geschenkten Patrouillenboote unterstehen.

Reportage Griechenland: Verhaftung von Sarah Mardini

Sarah Mardini, 23 Jahre alt, sitzt in Athen im Gefängnis. Vor zwei Wochen wurde sie am Flughafen von Lesbos festgenommen. Die Vorwürfe: Menschenschmuggel, individuelle Bereicherung durch Spenden, Geldwäsche, Spionage und die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung.

Seawatch: Libyen brennt

Erneute bewaffnete Auseinandersetzungen in Tripoli verschärfen die Lage in Libyen. Der maltesische Premierminister Joseph Muscat zeigt sich “besorgt”, hindert jedoch weiterhin Rettungsschiffe in Malta am Auslaufen und versperrt damit den letzten Ausweg für Einwohner*innen und zwischen den Fronten gefangene Migrant*innen

Lesbos: Memorial for the dead at the European borders destroyed

Destroying the memorial cannot erase the memory! On Friday, 11th of August 2018 some vandals completely destroyed the memorial for the dead at the European borders on Lesvos. – It was standing since October 2013 in Thermi next to the fishermens club. Reminding the death of people fleeing war and trying to reach safety in Europe. ...

Marokko: Verhaftungen nach Aufbringen von Boat-people

Die marokkanischen Behörden gehen dazu über, nach dem Aufbringen von Boat-people auf dem offenen Meer und ihrer Rückführung Ermittlungen und Verhaftungen vorzunehmen. Zuletzt wurden 2 angebliche Passeurs bei Nador verhaftet, nachdem die marokkanische Marine am 04.09.2018 58 Boat-people aufgebracht hatte. Arrestation de deux passeurs de migrants à Nador Le 06 septembre 2018 Les services de la Gendarmerie royale ...

Protests in Tunis demanding the release of the 6 fishermen from Zarzis

Nach der Verhaftung des Präsidenten der Fischergesellschaft in Zarzis und fünf seiner Kollegen 20 Seemeilen vor Lampedusa und ihre Verbringung in Haft auf Sizilien fand heute eine Protestdemonstration in Tunis statt.

„Cyprus seeks EU help after spike in migrant arrivals“

Die cyprische Küstenwache hat am Montag 36 Migranten aus Syrien an Land geholt. In diesem Jahr seien bereits 4022 Asylanträge in Cypern gestellt worden, eine Steigerung vom 55% gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2017.

Italiens Interessen in Libyen

Korrespondent Jan-Christoph Kitzler skizziert die italienischen Interessen in Libyen, wobei neben der Abwehr der Geflüchteten vor allem die Öl- und Gasquellen in Mittelpunkt stehen.

Libya is a war zone and not a place for refugees to be returned to

According to journalist Sally Hayden, nearly 1000 refugees are stuck in a Tripoli prison without water or food after heavy fighting broke out over the past days.

Marokkanisch-algerische Grenze: 13 Tote angeschwemmt – über 50 vermisst

Seit Tagen ist ein Flüchtlingsboot mit mehr als 50 Menschen auf der Passage Nador (Marokko) – Spanien verschwunden, wie das WTM-Alarmphone und Andere meldeten.

Zur Situation der Refugees in Libyen

Zur Situation der Geflüchteten in Tripolis und die aktuellen Aktivitäten von IOM und UNHCR in Tipolis während der gegenwärtigen Verteilungskämpfe zwischen verschiedenen Milizen hat ReliefWeb zwei Berichte veröffentlicht.

Tunesische Fischer wegen Seenotrettung in Italien verhaftet

Am Sonntag vor einer Woche haben italienische Behörden Chemseddine Bourassine mit weiteren fünf Fischern vor Lampedusa verhaftet. Bourassine ist in der tunesischen Hafenstadt Zarzis Präsident der Fischergesellschaft und des Netzwerks kleiner Fischereien. Er hatte zusammen mit seinen Kollegen 14 tunesische Schiffbrüchige 20 Seemeilen vor Lampedusa gerettet, aber aus gesetzlichen Gründen nicht nach Lampedusa gebracht.

„Libya between conflict and migrants: rethinking the role of militias“

In einem Artilel vom 01. August bei ISPI beschreiben die Autoren Arturo Varvelli und Matteo Villa die Rolle der Milizen als konstitutiven Faktor in Libyen. Die Milizen hätten sich als regionale Oligopole etabliert. n Libya, militias are also primarily responsible for the process of industrialisation and concentration of illicit trafficking – including of human beings ...

Italienisches ENI startet größte afrikanische Off-Shore-Erdgasplattform vor Tripolis

Der italienische Petrokonzern startet im Oktober 2018 mit der staatlich-libyschen NOC die größte Off-Shore-Erdgasplattform Afrikas unter dem Namen Bahr Essalam. Diese liegt 120 Kilometer nordwestlich von Tripolis im Meer zwischen Westlibyen und Lampedusa.

Westliches Algerien: Dutzende Harragas aufgebracht

Aus der westalgerischen Region nahe der marokkanischen Grenze sind in den letzten Tagen Dutzende algerische junge Leute mit Booten in Richtung Spanien aufgebrochen.

Libysche Küstenwache zusammengebrochen

Wie der Corriere della Sera meldet, ist die sogenannte libysche Küstenwache wegen des anhaltenden Kriegs um die Hauptstadt Tripolis zusammengebrochen. Für die Patrouillenschiffe gebe es keinen Treibstoff mehr, und welchen Milizen sich diese auflösenden Marine-Einheiten zuordnen würden, sei unklar.

Algerische Harragas von tunesischer Marine aufgebracht

Algerische Boat-people wurden auf ihrem Weg nach Italien von der tunesischen Marine aufgebracht.

Tripolis: Regierung flüchtet auf Kriegsschiff

Seit einer Woche halten Kriegshandlungen in der libyschen Hauptstadt Tripolis an, 200 Tote soll es bislang geben. Die Milizen, die der sogenannten libyschen Einheitsregierung Sarrajs unterstehen, bekämpfen sich gegenseitig.