Zwischen Januar und September 2018 sind nach Angaben der IOM deutlich weniger Migrant*innen und Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa gekommen als in den beiden Vorjahren. Dies habe zu einer Zunahme der Migration durch den Westbalkan – Albanien, Montenegro und Bosnien – beigetragen.

[…] Nach Angaben der Vereinten Nationen sind 74.500 Migranten und Flüchtlinge über das Mittemeer nach Europa gekommen. 2017 zählte die Internationale Organisation für Migration (IOM) bis Mitte September noch knapp 130.000 angekommene Migranten und Flüchtlinge, im Jahr 2016 seien es fast 300.000 Menschen gewesen. Fast 1.600 Männer, Frauen und Kinder seien seit Anfang Januar 2018 bei der gefährlichen Überfahrt gestorben, teilte die IOM in Genf mit.

[…] Die Statistik offenbart auch einen neuen Trend: Spanien nimmt inzwischen mehr Menschen auf als Italien. In Spanien gingen mit mehr als 32.000 die meisten Migranten und Flüchtlinge in diesem Jahr an Land. Es folgten Griechenland mit rund 21.000 angekommenen Menschen und Italien mit mehr als 20.000 Menschen.

[…] Die meisten Menschen, die 2018 über das Mittelmeer nach Europa gelangten, stammten der IOM zufolge aus afrikanischen Ländern wie Tunesien, Eritrea und dem Sudan.

DW | 14.09.2018