„New violence eclipses Mali’s plans for peace“

Fighting between al-Qaeda-linked extremists, self-defence militias, and government soldiers has displaced tens of thousands of people this year in central Mali and left hundreds dead

Tschad – Niger: „Am goldenen Arsch der Welt“

Im Tibesti-Gebirge im Herzen der Sahara artet ein Konflikt zwischen Goldgräbern und Tschads Militär zu einem Krieg aus.

Niger: US-Basis für bewaffnete Sahel-Drohnenflüge verzögert sich

Der Bau der US-amerikanischen militärischen Drohnenbasis bei Niamey im Niger verzögert sich um ein halbes Jahr und soll erst in Mitte 2019 als Start- und Landeplatz bewaffneter Drohnen über Libyen, Mali, Niger und dem Tschad genutzt werden können, wie eine algerische Nachrichtenagentur unter Berufung auf Air Force Times meldet. Dann sollen auch alle laufenden US-Drohnenprogramme, ...

G5 Sahel in wachsenden Schwierigkeiten

Die internationale Militärintervention unter dem Namen G5 Sahel sieht sich wachsenden Schwierigkeiten gegenüber. Nun versucht Frankreich, G5 Sahel über den UN-Sicherheitsrat unter den UN-Schirm zu stellen und dadurch noch weiter zu internationalisieren. Die G5 Sahel Initiative ist vor zwei Jahren stockend gestartet. Aber sie ist bislang weder mit den nötigen finanziellen Mitteln ausgestattet (zugesagt waren ...

Von der Leyen eröffnet deutsches Camp in Niger

DLF 12.11.18 Das westafrikanische Land sei ein zuverlässiger Partner im Kampf gegen Terror und illegale Migration, betonte die Ministerin. Die Bundeswehr nutzt den Flughafen von Niamey schon länger als Umschlagplatz für Personal und Material im Nachbarland Mali. Bisher waren die deutschen Soldaten in einem französischen Camp untergebracht. Der Staat Niger liegt an einer der Haupttransitrouten ...

Westafrika, Sahel: „Visa nur für Reiche“

Laut Frontex und der Europäischen Kommission ist die Ablehnungsquote bei Schengen-Visaanträgen aus Westafrika und dem Sahel weltweit am höchsten: Die Ablehnungsquote liegt bei bis zu 64 % aller Visaanträge aus den dortigen Regionen. Auf dem klandestinen Markt werden dort Visa, verbunden mit einem Flug nach Europa, für 6.000 bis 8.000 Euro angeboten. Die Tageszeitung El ...

Niger: Italienischer Militäreinsatz gegen Migration

Im Januar 2018 hatten die Bewegung 5 Stelle (M5S) noch gegen den italienischen migrationsbekämpfenden Militäreinsatz im Niger gestimmt und die Lega sich enthalten. Doch nach Regierungsantritt haben sie sich bemüht, die Blockade des Einsatzes aufzuheben, und jetzt erfolgt die Aktivierung der italienischen 470 Militärs im Niger. Konkret sollen nigrische Soldaten für die Migrationsbekämpfung ausgebildet und ...

Warum es in Niger Soldaten aus der ganzen Welt gibt

Niger ist eines der am stärksten militarisierten Länder Afrikas. Die Vereinigten Staaten sind nicht das einzige Land, das Truppen in Niger hat. Stationiert sind auch Soldaten aus Frankreich, Deutschland, Kanada und Italien. Im April dieses Jahres fanden in Niger die Militärübungen mit 1.900 Soldaten aus rund 20 Ländern statt.

CIA-Drohnen im Niger, G5-Sahel Ausbildungszentrum in Bamako

Unter Trump dehnt der CIA seine Drohnenoperationen im Niger aus. Lt. einem Bericht der New York Times sollen von einem erweiterten Luftwaffenstützpunkt in der Sahara aus Angriffe gegen Aufständische der Quaida und des Islamischen Staats geflogen werden.

„The Tebu: the little-known community at the heart of Libya’s people smuggling trade“

Bericht über das Volk der Tebu, einer ethnischen Minderheit in Libyen, die seit 2011 besonders stark marginalisiert wird. Fast alle Schlepper auf der Route zwischen Agadez und Sebha gehören zu dieser Minderheit.

EU-Gipfel Salzburg 20.09.2018 – Aktionstage

Am 20. September treffen sich die EU-Staatschefs in Salzburg zu einem Gipfel über „Sicherheit und Migration“. Österreichs rassistische neue Regierung leitet das Treffen. Verschiedene Netzwerke in Österreich, die für Gerechtigkeit, Gleichheit und für das Recht zu bleiben und zu gehen eintreten, organisieren gemeinsam eine große Zusammenkunft, um gegen diesen Gipfel der EU-Staatschefs zu protestieren.

„In central Mali, rising extremism stirs inter-communal conflict“

Bericht von Philip Kleinfeld über die sozialen Spannungen in Zentralmali, Region Mpoti. Dozens of villages looted and torched in the past few months as a conflict between armed members of Mali’s Dogon and Fulani communities ripples through the heart of the country, claiming hundreds of lives and displacing thousands of people. Dabei weiten sich die von Jihadisten ...

UNHCR Report: Weniger Boat-people, mehr Tote

Der UNHCR hat unter dem Titel „Desperate Journeys“ einen Bericht vor allem zur Passage des zentralen Mittelmeers veröffentlicht. Wegen der Aufrüstung der sogenannten libyschen Küstenwache und einiger westlibyscher Milizen sind die Zahlen der Boat-people drastisch gefallen.