23. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Nach Putschversuch in der Türkei: Bulgarien wappnet sich gegen Flüchtlinge“ · Kategorien: Bulgarien, Türkei · Tags:

Quelle: n-tv

Durch die angespannte Lage in der Türkei befürchtet Bulgarien, dass wieder mehr Menschen in das Nachbarland fliehen könnten. Die Lage an der Grenze sei bereits „dramatisch“, heißt es. Doch es gibt wo schon Ideen, wie man die Flüchtlinge fernhalten kann.

Bulgarien verstärkt die Sicherung seiner Südgrenze, um für einen wachsenden Flüchtlingsstrom nach dem Putschversuch in der Türkei gewappnet zu sein. Die Grenzpatrouillen seien bereits intensiviert worden, sagte Ministerpräsident Boiko Borissow. Und auch der Zaun entlang der türkischen Grenze wird derzeit verlängert, um Migranten zu den Grenzübergängen zu lenken.

Weiterlesen »

23. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtlinge: Grenzmanagement am Brenner fertiggestellt“ · Kategorien: Italien, Österreich · Tags:

Quelle: Die Presse.com

Ein Zaun wird vorerst nicht eingehängt. Aktuell werden laut der Landespolizeidirektion rund 30 illegale Migranten pro Tag aufgegriffen.

Das Grenzmanagement am Brenner ist fertiggestellt. „Ab jetzt können wir die Infrastruktur nutzen, sollten Kontrollen angeordnet werden“, sagte Landespolizeidirektor Helmut Tomac am Freitag vor Journalisten. Ein Zaun sei für etwaige Grenzkontrollen „unverzichtbar“, so Tomac. Dieser soll aber vorerst nicht eingehängt werden. Aktuell würden rund 30 illegale Migranten pro Tag am Brenner aufgegriffen.

Sollten die Grenzkontrollen vom Innenministerium angeordnet werden, bräuchte es zwei Tage, um den rund 370 Meter langen Zaun einzuhängen. Die Verankerungen im Erdreich bestünden bereits auf der gesamten Länge, erklärte der Leiter der Fremdenpolizei, Erich Lettenbichler.

Weiterlesen »

23. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Details zu Bootsunglück mit 22 Flüchtlingsopfern veröffentlicht“ · Kategorien: Mittelmeerroute · Tags:

Quelle: Blick

Trapani – Nach einer erneuten Flüchtlingstragödie auf dem Mittelmeer mit 22 Todesopfern sind am Freitag erschütternde Details des Bootsunglücks bekannt geworden. Ein überlebender Insasse namens David erzählt, was passiert ist.

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen, die an der Rettung der mehr als 200 Bootsflüchtlinge beteiligt war, verbreitete über den Kurznachrichtendienst Twitter die Aussage des Überlebenden.

Demnach hatte sich in der Mitte des Bootes Wasser und Treibstoff gesammelt, was für einige Insassen zur tödlichen Falle wurde. «Die Menschen versuchten, nicht in das Becken mit Treibstoff/Wasser in der Mitte des Bootes zu rutschen, aber als sie an die Seiten rutschten, drang noch mehr Wasser ein», berichtete David.

Weiterlesen »

22. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Rund 100 Flüchtlinge in Belgrad im Hungerstreik“ · Kategorien: Balkanroute, Serbien, Ungarn · Tags:

Quelle: derStandard

Derzeit 3.000 Schutzsuchende in Serbien

Belgrad – Rund 100 Flüchtlinge, die in einem Park in der serbischen Hauptstadt Belgrad unter freiem Himmel leben, sind laut Medien in Hungerstreik getreten. Als Gründe nannten sie die Situation an der ungarischen Grenze, Angst vor Abschiebung und Nahrungsmangel, wie der Sender „B-92“ am Freitag berichtete. Auch hätte sich ein Gerücht verbreitet, wonach die Polizei sie von dort vertreiben sollte.

Weiterlesen »

22. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Flucht aus nächster Nähe“ · Kategorien: Filme

Quelle: Der Freitag

Dokumentation Die BBC hat 100 Flüchtenden Kameras in die Hände gedrückt, um ihre Erlebnisse aufzuzeichnen. Herausgekommen ist ein bewegender Dreiteiler

Juliane Löffler

Es gibt Dinge, die erst begreifbar werden, wenn man sie mit eigenen Augen sieht. Die so drastisch sind, dass sie wirklich etwas auslösen, weil es unmöglich ist, nur stumm zuzuschauen. Wer einmal Flüchtende auf dem offenen Meer in einem sinkenden Schiff gesehen hat, weiß das. Die Angst in ihren Augen, das Klatschen des Gummiboots gegen die viel zu hohen Wellen, die Schreie der Kinder – es sind schwer beschreibbare Szenen. Szenen, ähnlich existenziell wie Flüchtende, versteckt in einem dunklen Lastwagen zwischen hoch gestapelten Paletten. Oder das eigene Kind mit Behinderung durch strömenden Regen schiebend, über ein Matschfeld nahe der ehemals grünen Grenze bei Ungarn. Es gibt einige Menschen, die diese Szenen miterlebt und gesehen haben: Schmuggler. Freiwillige Helferinnen und Helfer, Journalistinnen und Journalisten. Und die Flüchtenden selbst, natürlich. Die meisten Menschen jedoch kennen diese Situationen höchstens aus Erzählungen.

Weiterlesen »

22. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für Dublin-Ausschaffungen: «Kauf dir ein Zelt und geh in den Wald!» · Kategorien: andere Länder, Ungarn · Tags: ,

Quelle: WOZ

Ausschaffungen nach Ungarn sind seit Jahren umstritten. Die Schweiz reisst dabei auch Familien auseinander, wie das Beispiel von Mohammad K. zeigt. Bei seiner Ausschaffung sah er, wie Flüchtlinge ruhiggespritzt wurden. Dann kam er in ein hoffnungslos überfülltes Lager, das von der Schweiz mitfinanziert wird.

Von Noëmi Landolt, Bicske

Da ist er wieder, der Satz, der Mohammad K. still werden lässt. «You are lucky.» Du hast Glück. Das hört Mohammad K. immer wieder in diesen Tagen. Doch das Glück ist eine relative Sache. Er selbst sieht sich nicht als glücklichen Menschen. Und wer seine Geschichte kennt, wird ihm recht geben. Mohammads Geschichte ist eine Liebesgeschichte, die zur Fluchtgeschichte wurde. Sie ist aber auch eine Geschichte darüber, wie in Europa Menschen und Geld hin und her geschoben werden.

Weiterlesen »

22. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Menschenjagd in der Migrantenhölle“ · Kategorien: Balkanroute, Bulgarien · Tags:

Quelle: Vice

von Aaron Lake Smith

Diesen Februar wurde ein 30-jähriger Schrottplatzbesitzer und ehemaliger Ringer namens Dinko Valev weltweit bekannt, nachdem er Handyvideos von seiner „Migrantenjagd“ im entlegenen bulgarischen Strandscha-Gebirge, nahe der türkischen Grenze, online gestellt hatte. In einem Film, der zuerst auf Facebook erschien, verhört er einen jungen afghanischen Mann, den er eingefangen hat, bevor er ihn den Behörden übergibt. „Du bist Terrorist?“, fragt Valev. Die Augen des Manns weiten sich, er lacht nervös. „Ich? Nein.“ In einem anderen Video, das an Amateuraufnahmen von Extremsportlern erinnert, springt Valev auf seinen Quad, bevor 15 Migranten—seine Beute—zu sehen sind, die mit dem Gesicht nach unten auf der Erde liegen. „Ich und meine Jungs haben eine Runde gedreht, und seht mal, was wir gefunden haben“, sagt er. „Wer sind diese Leute? Wie lange soll das noch so weitergehen?“

valev

Weiterlesen »

21. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Hundreds of Migrants Arrested in Bulgaria“ · Kategorien: Balkanroute, Bulgarien, Serbien · Tags:

Quelle: BalkanInsight

Deputy Interior Ministry says round-up of illegal migrants is intended to ’send a signal‘ that instability in Turkey will not lead to fresh migration pressure on Bulgaria.

Hundreds of migrants have been arrested in special police operations over the last 24 hours on Bulgarian territory, inside the country and while trying to cross into Serbia illegally, the Ministry of Interior announced on Tuesday.

In Sofia, police have arrested 162 migrants without documents, including men, women and children, while 45 others have been prevented from crossing into Serbia in two different groups near the border towns of Kula and Bregovo.

Weiterlesen »

21. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „This Is Europe’s Last Chance to Fix Its Refugee Policy“ · Kategorien: EU, Lesehinweise · Tags:

Quelle: Foreign Policy

The EU’s piecemeal solutions are coming apart. Only a surge of financial and political creativity can avoid a catastrophe.

By George Soros

The refugee crisis was already leading to the slow disintegration of the European Union. Then, on June 23, it contributed to an even greater calamity — Brexit. Both of these crises have reinforced xenophobic, nationalist movements across the continent. They will try to win a series of key votes in the coming year — including national elections in France, the Netherlands, and Germany in 2017, a referendum in Hungary on EU refugee policy on Oct. 2, a rerun of the Austrian presidential election on the same day, and a constitutional referendum in Italy in October or November of this year.

Rather than uniting to resist this threat, EU member states have become increasingly unwilling to cooperate with one another. They pursue self-serving, discordant migration policies, often to the detriment of their neighbors. In these circumstances, a comprehensive and coherent European asylum policy is not possible in the short term, despite the efforts of the EU’s governing body, the European Commission. The trust needed for cooperation is lacking. It will have to be rebuilt through a long and laborious process.

Weiterlesen »

21. Juli 2016 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtlinge: 22 Tote im Mittelmeer geborgen“ · Kategorien: Italien, Libyen, Mittelmeerroute · Tags: ,

Quelle: Spiegel Online

Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen haben mehr als 200 Flüchtlinge gerettet, die auf Schlauchbooten das Mittelmeer überqueren wollten. Für 22 Menschen kam jede Hilfe zu spät.

Ein Schiff der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) hat 209 Menschen im Mittelmeer gerettet. Helfer bargen am Mittwoch zudem 22 Leichen, wie die Hilfsorganisation mitteilte. Die Flüchtlinge hätten mit zwei Schlauchbooten versucht, das Meer zu überqueren, als das Such- und Rettungsschiff „MV Aquarius“ sie entdeckt habe.

Weiterlesen »

Seite 1 von 85212345...102030...Letzte »