Fortführung der Internet-Seite Migration Control

Die Internet-Seite migration-control.taz.de wird in naher Zukunft durch die FFM e.V. unter dem Namen migration-control.org betreut. Schwerpunkt der Seite wird weiterhin die Dokumentation der Externalisierung der EU-Grenzen und die Aufrüstung diktatorischer Regimes in der Nordhälfte Afrikas sein. Die Gefahr ist groß, dass die Vorgänge jenseits des Mittelmeers vergessen und verdrängt werden, wenn die EU mit ihrer ...

„Drei Boote aus Libyen“

Fischer funken. Die „Yachtfleet“ sucht nach einem Boot mit 80 Menschen. Lampedusa antwortet erst nicht und verweist dann auf Malta. Malta ist viel weiter weg.

Sudan: Lähmung und nächtliche Blockaden

Neue, nach wie vor und erneut massenhafte Proteste in zahlreichen Orten im Sudan – das war faktisch die Antwort breiter Teile der demokratischen Bewegung auf den sogenannten Appell des Militärrats an die zivile Opposition, ohne Vorbedingungen in neue Verhandlungen einzutreten. Eine Aufforderung, die allgemein als weitere Drohung aufgefasst wurde.

UNHCR: 131 refugees evacuated out of Libya to Niger, amidst ongoing conflict in Tripoli

A group of 131 refugees were evacuated last night out of Libya to the Emergency Transit Mechanism (ETM) in Niger, run by UN High Commissioner for Refugees (UNHCR), UNHCR said in a statement today.

Sudan: Sit-In gegen die Sudan-Konferenz in Berlin

Die folgenden Mächte: Die USA, Großbritannien, Norwegen und Deutschland treffen sich am 21. Juni 2019 in Berlin mit der UNO, der Afrikanischen Union und der IGAD, um die Spannungen im Sudan “abzubauen”. Die Länder der Region, die die Gewalt gegen Demonstranten im Sudan unterstützen und finanzieren – Saudi-Arabien, die VAE und Ägypten – sind eingeladen. ...

Sea-Watch Appell: „Wir müssen die Migranten so schnell wie möglich an Land bringen“

In einem heute veröffentlichten Video-Aufruf der Kapitänin der Sea-Watch 3, Carola Rackete, heißt es, dass die 43 noch an Bord befindlichen Boat-people aus gesundheitlichen Gründen so schnell wie möglich an Land gebracht werden müssen. Das Schiff schlingere ständig und das Problem der Dehydration nehme zu. Die Sea-Watch 3 liegt seit dem 14. Juni vor Lampedusa, ...

Gaziantep: How a small Turkish city successfully absorbed half a million migrants

Durch Geflüchtete aus Syrien ist die Bevölkerung von Gaziantep um ein Drittel gewachsen. Stephen Burgen spricht in einem Artikel in The Guardian von einem „Modell der Toleranz und des Pragmatismus“.

Mali: „Wieder Massaker in Dogon-Dorf“

In Mali hat ein neues Massaker mindestens 38 Tote gefordert. Ein „terroristischer Angriff“ habe am Montag die Dörfer Gangafani und Yoro im Kreis Koro nahe der Grenze zu Burkina Faso getroffen, erklärte Malis Regierung am Dienstagabend und nannte 38 Tote als „vorläufige“ Bilanz.

Österreich: Geflüchtete im Hungerstreik fordern die Schließung eines Abschiebezentrums

Seit Montag, 03.06.2019 befinden sich mehrere Migrant*innen und Geflüchtete im Rückkehrzentrum des Innenministeriums am Bürglkopf in Fieberbrunn (Bezirk Kitzbühel), Österreich im Hungerstreik. Mit ihrem Protest machen sie auf die inhumanen Zustände im Abschiebezentrum aufmerksam und fordern dessen Schließung.

Sudan: Nächtliche Demonstrationen, Stillstand bei den Verhandlungen

Sudan’s protest leaders have called for nighttime demonstrations and marches in the capital, Khartoum, and elsewhere in the country, amid a tense standoff with the ruling military council over who should lead the transition after the removal of the autocrat Omar al-Bashir.

Atlas der Migration

Die Rosa Luxemburg Stiftung hat ihren neuen Atlas der Migration herausgegeben. Er kann hier heruntergeladen oder bei der RLS als Printausgabe bestellt werden.

Gier nach Repression gegen Seenotrettung

Die regierungsnahe italienische Tageszeitung Il Giornale startet mit zwei Artikeln eine Hetzkampagne gegen Seenotretter, die in Stil und Inhalt an die Demagogie der Nazi-Zeit erinnert. Hinter dem Elend steckten demnach die großen Manipulatoren – Padre Zerai und Alarmphone – und die Gold-Eier-NGOs.

Tunesien lässt nach 2-wöchiger Blockade 75 Boat-people an Land

Die 75 Boat-people, die das ägyptische Öl-Plattform-Versorgungsschiff „Maridive“ Ende Mai 2019 in dem Seegebiet vor Libyen und Tunesien gerettet hatte, können nach zwei Wochen Blockade vor dem Hafen des südtunesischen Zarzis an Land gehen und werden zunächst in der Stadt Sfax untergebracht. Sie sind von Rückschiebung bedroht.

Die Gestrandeten in Moria

4.390 Menschen leben auf der griechischen Insel Lesbos im Lager Moria. Wenige erhalten Asyl. Einige werden in die Türkei geschickt. Manche versuchen es illegal nach Mitteleuropa. Doch die meisten können nur warten.

Bericht aus Zarzis als neuem Brennpunkt der Migration

Die 70.000-Einwohner-Stadt Zarzis im Südosten Tunesiens gilt als Hauptstadt der Migration. Tausende junger Männer haben sich von dort seit der Revolution 2011 auf Fischerbooten auf den Weg nach Europa gemacht. Selbst in der Illegalität verdient man in Frankreich weit mehr als die 200 Euro Mindestlohn, die ein Kellner pro Monat in einem All-inclusive-Hotel bekommt. Die ...

USA: Deportation der Papierlosen?

US-Präsident Donald Trump hat am Montagabend per Twitter angekündigt, die Zoll- und Einwanderungsbehörde ICE werde in der kommenden Woche damit beginnen „Millionen von illegalen Ausländern, die unerlaubterweise ihren Weg in die Vereinigten Staaten gefunden haben“, zurückzubringen.

Push-Backs auf dem Balkan – Violence Report

Chain push-backs from Slovenia to BiH are conducted routinely in the border areas outside of the Una-Sana Canton. In the time period between June 2018 and May 2019, we have collected 62 testimonies of push-backs from Slovenia to BiH, representing over 350 individuals pushed back from Slovenia to BiH in the span of a year.

The Push-back Map – A Tool to Collectively Fight the Repressive Border & Control Regime

The Push-back Map is a collective space of resistance against the EU border control regime. It aims to visualise the struggles of crossing, challenging and fighting state sovereignty. Mapping push-backs means therefore also mapping resistance, mapping the never ending movements across and against borders! This map intends to document this continuous struggle collectively and wants ...

Griechenland/Türkei: Zahl der Toten bei Überfahrt in der Ägäis steigt auf 12

In einem Statement über das gestern vor Kos in Seenot geratene Flüchtlingsboot spricht die türkische Küstenwache inzwischen von zwölf geborgenen Toten. Zuvor war von acht Toten berichtet worden. Da die Zahl der Menschen, die sich auf dem Boot befunden haben, unbekannt ist, ist nicht auszuschließen, dass noch mehr Boat-people dem Unglück zum Opfer gefallen sind.

„Food app couriers exploit migrants in France“

Food delivery has become a multibillion-euro business. But competition has squeezed pay for couriers, prompting some to take advantage of the most desperate of job seekers. In France, where food delivery is a booming trend, some couriers who are registered on delivery apps are renting out their accounts.

„Kein Weg mehr durch Agadez“

Agadez, das „Tor zur Wüste“ und ehemaliger Knotenpunkt der Migra­tion von Süd nach Nord, schickt sich derweil an, zum größten Transitort der Gegenrichtung zu werden.